Logo

Spiele

Faustball

faustball 1 faustball 2 faustball 3 faustball 4

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und eine Schnur (auch Leine genannt) getrennt, die zwischen zwei Pfosten in – je nach Altersklasse – bis zu zwei Metern Höhe gespannt ist. Statt einer Leine wird seit einigen Jahren, der besseren Sichtbarkeit wegen, auch ein fünf Zentimeter breites netzartiges, rot-weisses Band verwendet. Es darf weder von einem Spieler noch vom Ball berührt werden; dies wäre ein Fehler. Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern, die versuchen, einen Ball mit dem Arm oder mit der Faust für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu schlagen.

Das moderne Faustball wird hauptsächlich in Europa und Südamerika gespielt, vereinzelt auch in Nordamerika, Afrika und Asien. Die meiste Verbreitung findet es in Ländern mit hohem deutschsprachigen Auswandereranteil, wie zum Bsp. Namibia. Führende Faustballnationen sind Deutschland, Brasilien, Österreich und die Schweiz.

In der Schweiz wird Faustball hauptsächlich in der Deutschschweiz gespielt – in vielen Turnvereinen als Ausgleichssport.

 

Indiaca

indiaca 1 indiaca 2 indiaca 3 indiaca 4

Indiaca ist ein Spiel, das von zwei Mannschaften auf einem von einem Netz getrennten Spielfeld gespielt wird. Dabei wird ein spezielles Indiaca-Pad verwendet. Indiaca wird mit einer Hand gespielt, ausser beim Block und bei der Abwehr eines Angriffschlages. Indiaca ist ein sehr dynamisches, bewegungsreiches Spiel und eignet sich bestens für Spielerinnen und Spieler von unterschiedlichem Alter und mit verschiedener Leistungsstärke.

Dem Fachbereich Indiaca (FBI) sind folgende Grundsätze wichtig:

  • Wir wollen ein Spiel für Jedermann, Breitensport und Spitzensport, Pionierarbeit ist unsere Motivation.
  • Träger unserer Angebote sind die Vereine. Sie leisten über die sportliche Tätigkeit hinaus erzieherische, persönlichkeitsbildende und soziale Arbeit.
  • Was in den Turnstunden am Rande begonnen hat, wurde am Eidgenössischen Turnfest Baselland 2002 zum ersten Mal ins Wettkampfprogramm aufgenommen. Über 80 Teams meldeten sich für diesen Wettkampf. Das spricht für sich – wir sind auf dem richtigen Weg.

 

Korbball

korbball 1 korbball 2 korbball 3 korbball 4

Korbball wird im Sommer auf dem Rasen mit sechs Spielern pro Mannschaft gespielt, im Winter in der Halle mit fünf Spielern pro Mannschaft. In beiden Fällen sind maximal sechs Auswechselspieler erlaubt. Laut Regeln dauert ein Meisterschaftsspiel 2 x 20 Minuten mit zwei Minuten Pause. Allerdings weichen die Spielzeiten in vielen kantonalen Ligen aufgrund anderer Verbandsvorschriften erheblich davon ab.

Der Ball ähnelt einem Fussball. Der Umfang des Balles beträgt 68 bis 72 cm und das Gewicht liegt zwischen 500 und 550 Gramm. Der Korb befindet sich in einer Höhe von drei Metern und hat einen Durchmesser von 45 cm. Es befindet sich (im Gegensatz zum Basketball) keine Wand hinter dem Korb. Wird aufgrund der Hallenverhältnisse auf einen Basketballkorb gespielt, gibt ein Treffer, wenn der Ball direkt in den Korb fällt, nur einen Punkt.

 

Volleyball

volleyball 1 volleyball 2 volleyball 3 volleyball 4

Das Schweizer Volleyball-Turnier (SVT) dient zur Förderung des Volleyball-Wettkampfbetriebes im STV. Die am SVT startberechtigten Mannschaften müssen an einer Meisterschaft oder an einem Turnier eines Kantonal- bzw. Regionalverbandes teilgenommen haben. Vorzugsweise ist der jeweilige Kantonalmeister anzumelden. Pro Kantonal- bzw. Regionalverband und Kategorie (Damen und Herren) ist mindestens eine Mannschaft zugelassen.

Das SVT wird jährlich durchgeführt. In der Regel in der zweiten Hälfte Monat Mai unter Berücksichtigung von Feiertagen. Je nach Infrastruktur des Organisators wird der Anlass an einem bzw. an zwei Tagen durchgeführt.

Spielmodus
Wird nach angemeldeten Mannschaften pro Kategorie angepasst. Grundsätzlich gibt es eine Vorrunde, einen Kreuzvergleich und eine Finalrunde bzw. Rangspiele.

Auszeichnung
Die ersten drei Mannschaften pro Kategorie erhalten einen Mannschaftspreis. Die Sieger erhalten ausserdem noch das STV-Meisterabzeichen.

Drucken E-Mail


 

Kreisturnfest 2018

Organisator:  Turnende Vereine Dintikon                                

Logo KTF2018

Hauptsponsor

hbl

Partner und Verbände

Turnverbände

atv   stv